Der Schlosspark

schlosspark etelsen 06Der Schlossparkverein Etelsen e.V. freut sich, dass es gelungen ist, dies weit über den Landkreis Verden hinaus bedeutsame Schloss und den unter Denkmalschutz stehenden Schlosspark mit dessen Flora und Fauna wiederherzustellen.

Bereits 1873 wurde das Mausoleum in der Stilrichtung der Neugotik errichtet. Architekt war der bekannte Baumeister Conrad Wilhelm Hase, der in seinem Wirken die norddeutsche Backsteingotik zu beleben suchte.

Zum Zeitpunkt des Baues hatte das Königreich Hannover – von Preußen annektiert – aufgehört zu bestehen, und Otto von Bismarck hatte das Deutsche Reich geschaffen.

Vschlosspark etelsen 05on 1885 bis 1887 wurde das Schloss Etelsen unter der Leitung des Architekten Karl Hantelmann im Auftrag der Gebrüder von Heimbruch erbaut.
Nach dem Tode der von Heimbruchs bezog ihr Erbe, der dänische Graf Christian von Rewentlow, das Schloss. Bereits um 1900 beauftragte er den Gartenbaumeister Friedrich Kreiß, den Park umzugestalten.

Friedrich Kreiß hatte zu dieser Zeit das Amt des „Herzoglichen Promenadeninspektors“ in Braunschweig inne und gehörte zu den bedeutendsten Gartenkünstlern in Niedersachsen.

Durch die Unterstützung des Landkreises Verden und der Gemeinde Flecken Langwedel sowie vieler großzügiger Spender und Sponsoren ist der Verein in der Lage, die über 10 ha große Anlage langfristig zu erhalten und zu gestalten.

Durch unterschiedliche Nutzung, z. B. als Tierpark und Lazarett, und daran anschließende jahrzehntelange Vernachlässigung waren Wege und Wiesen stark überwachsen.

Bei der Beschäftigung mit alten Luftbildern und mit den Plänen des bedeutenden Gartenkünstlers Friedrich Kreiß zeigte sich, dass eine historisch orientierte authentische Rekonstruktion der Anlage möglich war. Diese wurde in den letzten Jahren schrittweise wieder hergestellt und zeigt nun die künstlerische und gestalterische Qualität der Pläne von Friedrich Kreiß.